Besuch bei ICEP

Seit mehr als zwei Jahren ist unsere Schule ein institutioneller Partner des Vereins Institut zur Cooperation bei Entwicklungs-Projekten (ICEP). Für ein Bildungsprojekt in Kenia wurde unsere Schule eingeladen mitzuwirken. Im Zuge des Projekts Keep Instructions Short and Simple (KISS) wurde von Lehrerinnen, Lehrern, Schülerinnen und Schülern aus allen Abteilungen intensiv das Thema Arbeitssicherheit fachlich und pädagogisch bearbeitet. Es entstand die Idee drei Videos zu machen und zwar über Sicherheit in der Werkstätte bei Drehen, Schweißen und Elektroinstallationen. Diese dann den kenianischen Partnern Eastlands College of Technology (ECT) zu Trainingszwecken zur Verfügung zu stellen.

Nachdem wir das erste Video über Sicherheit beim Drehen fertiggestellt und übermittelt hatten, wurden alle am Projekt KISS Beteiligten zu ICEP eingeladen. Bei dem Besuch erfuhren wir mehr über die Arbeit von ICEP, die Zusammenarbeit mit der HTL Ottakring. Und wir erkannten auch, dass unsere Arbeit sehr geschätzt und wichtig ist.

Über das Institut erfuhren wir folgendes. Das ICEP wurde 1996 von fünf Privatpersonen in Wien gegründet. Die ersten konkreten Projekte wurden im Jahr 1998 durchgeführt. Derzeit arbeiten 16 Leute in der Organisation. ICEP ein gemeinnütziger Verein, der sich für Entwicklungsarbeit in Südamerika und in Afrika einsetzt.

Bei ihrer Entwicklungsarbeit konzentriert sich ICEP weniger darauf eine große Struktur vor Ort aufzubauen, sondern durch Partnerinstitutionen in den jeweiligen Ländern zu helfen. ICEPs Aktivitäten befassen sich hauptsächlich mit der Förderung von Ausbildung und Weiterbildung und nicht mit der Errichtung einer Infrastruktur.

Bereiche in denen sich ICEP für Weiterbildung einsetzt, sind zum Beispiel unternehmerische und technische Ausbildungen, Empowerment für Frauen und Entwicklung auf dem Land.

Allein in Kenia und Uganda unterstützt ICEP über 4000 Schüler. Das technische College, für das wir Sicherheitsvideos drehen, wird von etwa 300 Schülern besucht (stand 2017). Anders als bei uns in Österreich beginnt die Fachausbildung in Kenia nicht mit 14 sondern erst mit 18 Jahren oder noch später.

Wir als HTL-Ottakring werden auch in Zukunft ICEP Bildungsprojekte unterstützen und sind stolz unser Wissen und Können weitergeben zu können und so zu und helfen die technische Ausbildung in Kenia zu verbessern.

https://icep.at

http://www.ect.ac.ke

Link zu dem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=y0u-RAO9C0I

Adam Ebner
Schulsprecher

Benno Bengesser
Stellvertretender Schulsprecher