Alles im Leben hat zwei Seiten

Am Dienstag, 27.02.2018 nahmen die Klassen 2AHIT, 2CHIT, 2AFIT mit ihren Lehrern Frau Prof. Beda, Herr Prof. Müller und Herr Prof. Pfeffer im Rahmen des SOPK-Unterrichts (Sozial- und Personalkompetenz) an einer Lesung von Rafael Haslauer teil. Der Autor las aus seinem autobiografischen Roman „23312: Alles im Leben hat zwei Seiten“, welches über seine Zeit als Insasse eines serbischen Gefängnis handelt. Rafael Haslauer geriet durch Arbeitslosigkeit und private Krisen in Alkohol- und Drogenabhängigkeit. Er ließ sich von einem Bekannten überreden, Marihuana aus dem Kosovo nach Österreich zu schmuggeln und wurde an der serbischen Grenze verhaftet und zu vier Jahren Haft verurteilt.

Der Autor beantwortete viele Fragen zu seiner Zeit als Häftling und zu seinem Leben und wie er es schließlich geschafft hat, sein Leben nach der Haft neu zu beginnen. Am Ende der Lesung hatten die Schüler noch die Möglichkeit das Buch von Rafael Haslauer zu erwerben und auch gleich von ihm signieren zu lassen.

 Alle Interessierten haben die Möglichkeit das Buch in der Bibliothek auszuleihen.

 Blog: www.rafaelhaslauer.com

Text von Erik Heinz 2CHIT

Titelbild mit freundlicher Genehmigung des Autors