2BHIT: Kulturwoche Brüssel

 

Wir, die 2 BHIT, durften einige Tage mit den Professoren Sejdini und Beda in Brüssel verbringen. Brüssel ist die inoffizielle Hauptstadt Europas und Metropole Belgiens, aber auch kulturell und historisch ein sehr wichtiger Ort. Unser Ziel war, nicht nur die Hauptstadt kennenzulernen, sondern auch das Europäische Parlament und generell das Land.

Der 3. März war der Anreise Tag. Nachdem wir ins Hotel eingecheckt hatten, hatten wir eine dreistündige Führung durch Brüssel. Die Führung begann beim Rathaus von Brüssel am Hauptplatz der Stadt. Bei der Führung sahen wir unter anderem den Manneken Pis und die Jeanneke Pis. Wir waren auch bei der teuersten Einkaufsstraße von Brüssel.

Nach dem Frühstück besuchten wir am zweiten Tag das Parlamentarium, welches eine Art Museum über die EU-Historie ist. Daraufhin durften wir eine Führung mit Herrn Hullmann Klaus durch das Committee of the Regions genießen und er erklärte uns sehr gut, was der Ausschuss der EU genau ist, was die EU ist, ihre Zuständigkeit, ihre Arbeit und ihre Projekte.

 Nach einer sehr interessanten Führung beschlossen wir, ins Autoworld zu gehen. Das Autoworld ist kurz gesagt ein sehr großes Automuseum. Nach dem Besuch im Autoworld und dem Parc du Cinquantenaire ging es zurück ins Hotel, wo das Abendessen auf uns wartete. Abschließend bummelten wir noch eine Weile mit den Lehrerinnen durch die Stadt.

Am dritten Tag der Reise fuhren wir am Vormittag mit dem Zug nach Brügge und erkundeten dort die Stadt. Brügge erinnert durch die Kanäle ein bisschen an Venedig, man kann auch Bootstouren machen. Nach dem Mittagessen kauften wir Souvenirs, unter anderem Schokolade oder andere Geschenke für Freunde und Verwandte. Dann ging es weiter für einige Stunden nach Gent, wo wir mehr Radfahrer und Fahrräder als Menschen sahen.

Am Samstag mussten wir abreisen. Davor hatten wir Mini-Europe besucht und waren danach im Atomium. In Mini-Europe sieht man Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen von jedem EU - Land und man hört die dazugehörigen Hymne. Das Atomium ist ein riesiges Eisenatom, wo  immer verschiedene Ausstellungen zu besichtigen sind. Zudem hat man aus den Eisenatomkugeln eine tolle Aussicht über die Stadt.

Es waren sehr schöne, lehrreiche, interessante und abwechslungsreiche Tage in Belgien.