Mindwarrior – Muskel(Mensch)Maschine

Ein RobotCar, das allein durch Muskelkraft gesteuert wird, klingt nach Science Fiction? Nicht für die Schüler der 4AHEL der Abteilung Elektronik und technische Informatik der HTL-Ottakring!

Im Rahmen des Programms Talente regional und des Projektes BodyTec von OpenScience bekam die 4AHEL für die Umsetzung sogar einen Kooperationszuschuss von 1000€.

Gemeinsam mit Prof. Traby und Prof. Kollaritsch haben die begeisterten Schüler es nicht nur geschafft, mit dem muskelgesteuerten RobotCar, liebevoll auch Mindwarrior genannt, geradeaus zu fahren, sondern auch ein Slalom war mit vollem Körpereinsatz möglich. Die myoelektrischen Sensoren werden dabei an den Oberarmen angebracht und schon kann es losgehen. Wird der linke Arm nun angespannt, kommt es zu einem Frequenzanstieg der myoelektrischen Signale und diese beeinflussen direkt die linken Reifen des Mindwarriors.

Doch das war den ambitionierten Schülern noch nicht genug: Mittels einer Kamera und einem Monitorscreen am Mindwarrior konnten sie nicht nur direkt die gemessenen Daten und aufgenommen Bilder beobachten, sondern diese wurden auch noch auf eine Website und so für alle ersichtlich übertragen.

Schon am letzten Tag der offenen Tür wurde der Mindwarrior stolz von fleißigen Schülern demonstriert. Wer weiß was dem Mindwarrior noch in Zukunft bevorsteht?!

Erstellt von Maga. Carina KOLLARITSCH