Diplomand: Helmut Greistorfer
Betreuer: OStR. Dipl.-Ing. Gerhard Maderböck

Die OMV betreibt in der Raffinerie Schwechat mehrere Dampferzeuger, die als „Steamcracker“ zum Erzeugen kurzkettiger Kohlenwasserstoffverbindungen eingesetzt werden. Diese Hochdruckdampfsysteme werden mit speziell aufbereitetem Wasser betrieben. Da die Qualität des Speisewassers für den Betrieb der Anlage entscheidend ist, sind in periodischen Abständen Analyseproben zu entnehmen.


 

Ziel und Inhalt der Diplomarbeit war die Neukonstruktion der Probenahmestelle. Dabei wurde das Konzept der bisher eingesetzten wassergekühlten Entnahmestellen durch ein System mit Luftkühlung ohne Fremdenergieeinsatz ersetzt.
Aufgrund der hohen Systemdrücke und Temperaturen wurde der Entwicklung eines Steuerungs- und Sicherheitskonzeptes für die Anlage eine große Bedeutung beigemessen.

 

Awaiting content
Awaiting content